Oft verwendete engl. Ausdrücke

Oft verwendete engl. Ausdrücke

Wann immer man eine englische Newsgruppe oder einen anderen englischen Text zum Thema liest, werden eine Menge englischer Fachausdrücke verwendet, die zum Teil mühsam aus guten Lexika herausgesucht werden müssen. Als kleine Hilfestellung hier eine Liste von oft verwedeten Worten: a.s.b. – alt.sex.bondage, der frühere Name der englischsprachigen Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm (siehe dort) abase – demütigen, erniedrigen abuse – misshandeln, beschimpfen bruise – blauer Fleck, Quetschung, quetschen BTW – Abk. für: By The Way, übrigens cane – (Rohr-) Stock d.a.s. – Abk. für: de.alt.sex., eine deutsche Newsgruppe zum Thema FAQ – Abk. für: Frequently Asked Questions, häufig gestellte Fragen IMHO – Abk. für: In My Humble Opinion, meiner bescheidenen Meinung nach moan – stöhnen motos – Abk. für: Members Of The Opposite Sex, Mitglieder des anderen Geschlechts motss – Abk. für: Members Of The Same Sex, Mitglieder des eigenen Geschlechts negotiation – Im Zusammenhang: Besprechung, Aushandeln von Spielarten, gegenseitige Auseinandersetzung nibble clambs – Brustwarzen-Klammern ObBDSM – Abk. für: Obligatory BDSM: Wenn eine Nachricht in der Newsgruppe praktisch nichts mit BDSM zu tun hat, wird der Autor zum Schluss ObBDSM: [Irgendetwas Heisses zum Thema] schreiben. s.s.b-b – Abk. für: soc.subculture.bondage-bdsm, eine Newsgruppe zum Thema (englischsprachig) scene – Im Zusammenhang: Session, Zeit, während der SM praktiziert wird; aber auch die Szene an sich sensation – Empfindung, Gefühl Sex Magick – Magick ist ein Kunstwort, gebildet aus magic = Magie, Zauber und kick mit der Doppelbedeutung stossen, schlagen bzw. vorwärtsbringen. slap – (kleiner) Klaps SMBDLMNOP – Abk. für: SM and BD and whatever else it is that we are always talking about here on s.s.b-b Bedeutet: SM und BD und alles andere, worüber...
Einkaufsmöglichkeiten

Einkaufsmöglichkeiten

Es sollte eigentlich für niemanden ein Problem sein, “normales” SM- Spielzeug wie Handschellen, Lederfesseln etc. aus den einschlägigen Sexshops zu beziehen. Für Kreative sind Baumärkte eine wahre Fundgrube, denn dort gibt es Seile, Winden, Klammern und noch vieles mehr, was sich hervorragend als Spielzeug verwenden lässt. Darüber hinaus gibt es – auch im deutschen Sprachraum – Geschäfte, die spezielle Dinge wie z.B. Bondage-Möbel etc. herstellen. Gute Adressen findet man in einschlägigen Zeitschriften (Schlagzeilen,…) oder über Mailinglisten. Da sich die Adressen dieser Geschäfte relativ häufig ändern, haben wir hier keine Liste von solchen Geschäften angeführt. Suchmaschinen im Internet helfen aber sicher auch...
Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis

Diese FAQ sind eine mehr oder weniger wörtliche Übersetzung der (englischsprachigen) FAQ der Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm. Bei der Auflistung von weiterführender Literatur erschien es jedoch sinnvoll, deutschsprachige Quellen anzugeben, da jene, die Bücher in Englisch lesen, sicher auch die FAQ in der Originalversion kennen (und dort entsprechende englischsprachige Literaturhinweise finden werden). Die Bewertung ist dabei rein subjektiv. Bücher...
Abschlussbemerkung

Abschlussbemerkung

Die (soweit mögliche) Übersetzung der englischen FAQ ist hier zu Ende. Im Original gibt es noch 16 weitere Punkte, die nicht übersetzt wurden. Dafür waren zwei Gründe massgeblich. Einerseits sind es Punkte, die vor allem für die USA Gültigkeit haben. Dazu gehört zum Beispiel die Frage, warum SM tabu, kriminell und so weiter ist. Diese Diskussion gibt es im deutschen Sprachraum in dieser Form eigentlich nicht und vor allem sind die rechtlichen Bestimmungen und Gesetze unterschiedlich. Ich fand es daher nicht sinnvoll, zu diesem Thema etwa zwei eng beschriebene Seiten über vorwiegend amerikanische Verhältnisse zu übersetzen. Der zweite Punkt für eine Nichtübersetzung ist eine sehr persönliche Meinung des Original-Autors. Ich bin der Ansicht, dass diese Meinung vor allem für die Menschen in dem Kulurkreis geschrieben wurde, zu dem der Autor gehört, und deshalb eine Übersetzung nicht angebracht ist. Ein Beispiel dafür ist: “Warum ich SM verteidige”. Sollte der Wunsch nach Übersetzung eines oder mehrerer Punkte bestehen, ist das kein echtes Problem. Irgendwo bleibt auch das Gefühl bestehen, dass dies zwar eine (mehr oder weniger) gute Übersetzung ist, aber viele wichtige Dinge nicht angesprochen wurden. Sehen wir es trotzdem positiv: Bisher gab es gar nichts, jetzt immerhin 18 Punkte. Sicherlich könnte man über “eindeutige” Erkennungszeichen hier schreiben, auch über die Gefahr, zu tief in SM hineinzurutschen. Die Frage, wie man sich auf einer SM-Party verhält, hat genauso ihre Berechtigung wie das richtige Organisieren einer solchen. Und auch die Diskussion, ob man jetzt wirklich ein SMler ist, kann wichtig sein. Ich glaube trotzdem, dass das Übersetzte soweit ausreichend ist, dass jeder Neuling zumindest eine gewisse Hilfestellung erhält. Und die “Profis” unter...
Wie ist das mit Körperrasur und Transvestismus?

Wie ist das mit Körperrasur und Transvestismus?

Der engl. Originalbegriff für Transvestismus lautet “cross dressing”. Eine wörtliche Übersetzung dafür ergäbe im Deutschen keinen Sinn und der Begriff der “Verkleidung” drückt nicht aus, dass Männer Frauenkleider oder Frauen Männerkleidung tragen. Obwohl meist im Begriff des Transvestismus mehr mitschwingt als nur das reine Verkleiden, haben wir trotzdem diesen Begriff als Übersetzung gewählt. Viele Menschen stehen auf den Fetisch “glatte Haut”, d.h. ohne Körperbehaarung. Rasierte Haut ist seidig weich, macht nackter als nackt und ausgesprochen verwundbar. Rasierte Beine, Achselhöhlen oder Genitalien können sich total verschieden von solchen mit Haaren anfühlen. Der Name des Spiels heisst Gefühle und daher gehört Rasieren durchaus zu SM. Da Körperrasur übelicherweise von Frauen gemacht wird, birgt es einen zusätzlichen Reiz, wenn sich Männer am Körper rasieren. Es kann gleichzeitig erniedrigend und anregend sein. Viele Männer geniessen es, sich selbst zu rasieren, weil Sie auf Transvestismus (die Neigung, Kleidung des anderen Geschlechts zu tragen) stehen. Deshalb sind diese beiden Punkte auch hier zusammengefasst. Zunächst das Rasieren. Wie rasiert man. Verwende einen scharfen Rasierer und eine Kanne heisses Wasser. Spritze das Wasser auf Deine Beine (oder wohin auch sonst immer) und schmiere die Rasiercreme darauf. Dann rasiere _in_ die Richtung des Haarwuchses (d.h. zum Beispiel an den Beinen in Richtung Füsse oder vom Nabel zum Penis). Führt man die Klinge in die andere Richtung, kann zu einem eingewachsenen Haar führen, wenn es beginnt nachzuwachsen. Rasiere in kurzen Zügen und tauche den Rasierer oft in das heisse Wasser, um die Haare zu entfernen. Wenn Du Dich selten rasierst, wirst Du eine Menge Klingen schon alleine für Deine Beine benötigen. Manche Menschen, die sich nur unregelmässig rasieren, verwenden...
Wie ist das mit Leder, Latex, Stöckelschuhen, Korsetts usw.?

Wie ist das mit Leder, Latex, Stöckelschuhen, Korsetts usw.?

Alle diese Dinge – erotische Kleidung oder beliebige andere Objekte – nennt man Fetische. Ein Fetisch ist ein beliebiges Objekt, das sexuelle Bedeutung für Dich hat. Wenn Du Dich sexy fühlst, wenn Du es anhast, oder Du es an jemand anderen siehst, dann ist das ein Fetisch. Es ist nichts Falsches daran, einen Fetisch zu haben. Tatsächlich gibt es nur wenige Menschen, die keinen haben. Manche Menschen werden erregt durch Achselhöhlen, manche durch lackierte Fussnägel und andere wiederum durch die gute alte Reizwäsche. Die Technik des Gedankenaustausches und der Kommunikation kann auch hier nützlich sein, den eigenen Fetisch zu finden, was immer er sein mag. Leder ist einer der grundsätzlichsten Fetische in der Szene. Lederröcke, Lederhose, Lederharnische, Lederfesseln, und, und, und. Dasselbe gilt für Latex. Vieles der Ausstrahlung, das diese zwei Begriffe an sich haben, liegt sicher an der Anschmiegsamkeit und dem glänzenden Material. Kleidung, die aus diesen Materialien gemacht wird, verstärkt das Gefühl für Deinen eigenen Körper und kann Dir wie eine zweite Haut vorkommen. Ganz allgemein, sind Leder und Latex zwei wirklich grosse Kategorien von Fetische. Und ein Fetisch ist definiert als etwas, das Dich anmacht. Wenn Du das hinterfragst, hast Du den Sinn nicht verstanden. Lederkleidung saugt Flüssigkeiten auf; sie sollte daher nicht nass werden. Reines Wasser ruiniert Leder, Blut und andere Körperflüssigkeiten hinterlassen ebenfalls Spuren. Du kannst eine Sattelseife und Wasser zum Reinigen verwenden und Klauenfett, um es geschmeidig zu erhalten. Latex nimmt wasserbasierende Flüssigkeiten nicht auf, aber Öl würde es ruinieren. Auch lange direkte Sonnenstrahlung kann Latex zum Brechen bringen. Wenn Du Latex anziehst, solltest Du ausreichen Talkumpulver auf Dir und der Kleidung auftragen....
Was versteht man unter Faustfick oder Fisting?

Was versteht man unter Faustfick oder Fisting?

Jeder (o.k., fast jeder) weiss, was ein Fingerfick ist. Es ist extrem genussvoll, entweder im Po oder in der Muschi, von jemanden einen Finger eingeführt zu bekommen. (Wenn Du einem Mann den Finger auf die richtige Art in den Po einführst, wirst Du dadurch seine Prostatadrüse erregen, was sich extrem gut anfühlt …. nur ein kleiner Tip!) Und die meisten Menschen haben kein Problem mit dem Gedanken, auch mehr als einen Finger für solche Spiele zu verwenden. Aber nicht annähernd so viele Menschen haben sich mit der Idee auseinandergesetzt, eine _ganze Hand_ in die Vagina oder den Po einzuführen. Das ist, so einfach wie möglich erklärt, Fisting oder Faustfick. Ja, es ist anatomisch möglich und, ja, es ist extrem (wie man sagt) genussvoll. Es sollte auch genau erklärt werden, was Fisting _nicht_ ist. Du machst _nicht_ eine Faust und bringst sie ins Ziel. Fisting ist einer der intimsten und vollständigsten Wege, einen anderen Menschen zu berühren. Und es ist etwas, was langsam und vorsichtig gemacht werden sollte. Es gab eine Menge Postings über Faustfick in s.s.b-b über die richtige Technik, Sicherheitsaspekte, das phantastische Gefühl von Offenheit und Verbundenheit und den Zauber, den Fisting auslösen kann… in einer unglaublich intensiven Art des Miteinanders. Man kann über Dinge, die andere erlebt haben, schwer eine Meinung abgeben, aber es können hier doch einige Sicherheitstips gegeben werden. Zunächst einmal: schneide und feile dir alle Nägel so lange, bis jeder Finger sich so glatt anfühlt wie irgend möglich. Deine Finger werden an einigen sehr speziellen Stellen sein. Stellen, wo es nicht unbedingt Schmerzrezeptoren gibt. Du solltest sicher sein, die Chance von Verletzungen so gering...
Ist Analsex sicher? Warum machen das manche Menschen?

Ist Analsex sicher? Warum machen das manche Menschen?

Anal Sex, korrekt ausgeübt, ist genau so sicher wie jede andere Form von Sex. Menschen machen es, weil es sich gut anfühlt – der Anus kann eine intensive erogene Zone sein. Tatsache ist, dass wesentlich mehr heterosexuelle Menschen als Schwule Analsex praktizieren. Im Anus enden wesentlich mehr Nerven als in jedem anderen Teil des männlichen Körpers und auch in jedem Teil des weiblichen mit Ausnahme der Klitoris. Es ist daher kein Wunder, wenn Analsex für viele Menschen ein Bestandteil ihres Sexlebens ist. “Analsex” kann vom einfachen Einführen eines (eingefetteten) Fingers in den Po über das Hineinschieben von mehreren Fingern bis zum vollen Analverkehr reichen. All diese Dinge sind ausgesprochen genussvoll, und wenn man sich einfach den Po wäscht, ist daran nichts Abstossendes. Das Tabu über Analsex ist uralt, aber es gibt keine schwerwiegenden medizinischen Gründe dagegen, solange man weiss, was man macht. Wenn Du Dir Gedanken darüber machst, ob Du sauber bleibst, solltest Du vor allem vor dem Spiel auf die Toilette gehen und Deinen Po waschen. Aussen und, wenn Du möchtest, auch innen mit einem Klistier. Wenn Du Dich für Analsex sauber fühlen möchtest, ist das wirklich kein Problem. (Vergiss nicht, Safer Sex Techniken anzuwenden, wie sie schon weiter oben beschrieben wurden). Die drei wichtigsten Dinge bei Analsex sind Kommunikation, Entspannung und Einschmieren. Der Anus besteht aus zwei ringförmigen Muskeln, die äusserer und innerer Schliessmuskel genannt werden. Der äussere Schliessmuskel ist unter Deiner willentlichen Kontrolle – Du kannst ihn entspannen, wann immer Du möchtest. Im Gegensatz dazu ist der interne Schliessmuskel nicht unter Deiner willentlichen Kontrolle. Wenn Du verkrampft bist, wird sich Dein Schliessmuskel zusammenziehen und der Versuch,...
Was versteht man unter Golddusche? Was sind Scats oder Shit-Spiele?

Was versteht man unter Golddusche? Was sind Scats oder Shit-Spiele?

Golddusche ist eine Facette des Spiels, auch bekannt als “Wasserspiele”. Grundsätzlich mögen es manche Leute, auf ihren Partner zu urinieren oder vom Partner angepinkelt zu werden. Pinkeln ist tatsächlich eine ausgesprochen intime Sache. Dein Urin ist ein Teil von Dir, er ist warm und feucht, es ist angenehm, ihn abzulassen und er kommt aus Deinen Genitalien. Manche finden es wahnsinnig erregend, jemanden neben sich gefesselt zu wissen mit dem einzigen Ziel, den Urin des Top zu empfangen. Andere flippen aus, wenn sie zum Pinkeln gezwungen werden oder das Höschen voll machen. Es ist unangenehm und sie werden dafür bestraft. Unter dem Aspekt der Sicherheit ist Urin im wesentlichen steril aber nicht unbedingt HIV-frei. Es ist daher kein Safer Sex, von irgend jemand Urin zu trinken. Ausserdem enthält Urin zahlreiche Substanzen, die der Körper eigentlich los werden wollte. Sie nochmals zu trinken, kann die Gesundheit belasten. Wenn Du Urin trinkst, trinke auch viel Wasser! Manche Leute mögen Shit-Spiele, also Spiele, wo es um Scheisse oder Kot geht. Auch wenn es für die meisten nicht vorstellbar ist, auch das gibt es. Der menschliche Kot ist signifikant unsicherer als “Wassersport”. Speziell Hepatitis und Darmparasiten können schon mit dem geringsten Kontakt übertragen werden. Auch Leute, die Rimming (Oral-Anal-Kontakt) praktizieren, sollten sich dessen bewusst sein und sich nach der Session sehr genau reinigen, selbst wenn das nicht jedes Risiko ausschaltet. Mehr darüber im nächsten...
Wie ist das mit Atemkontrolle und Ohnmacht?

Wie ist das mit Atemkontrolle und Ohnmacht?

Manche Menschen geniessen es, mit dem Abschneiden der Luftzufuhr während heisser Sessions zu spielen. Das kann so simpel sein, wie jemand während eines tiefen Kusses im Nacken zu drücken oder so komplex, wie eine Vollkopf-Latex-Maske oder eine Gasmaske mit einer Zwangsjacke kombiniert. In dem Moment, wo die Luftzufuhr abgeschnitten ist, kannst Du Gefühle intensiver wahrnehmen. Es ist ausserdem eine ausgesprochen intime Angelegenheit, jemanden Kontrolle über die Luft zu geben, die man zum Atmen braucht. Eine einfache Erklärung ist, dass die natürliche Reaktion des Körpers bei Beginn des Orgasmus eine seichtere aber raschere Atmung ist. Genauso, wie es bei Atemkontrolle passiert. Man braucht es nicht extra erwähnen, dass dabei viele Dinge falsch laufen können. Wenn Du ohnmächtig wirst und niemand da ist, der Dir soweit hilft, dass Du wieder frei atmen kannst, kannst Du sterben. Daher: Nichts für Anfänger! Eine einfache Möglichkeit für den Beginn ist ein sanftes Würgen des Halses während des Liebesspiels. Wenn Deinem Partner das gefällt, wird er es Dich wissen lassen, sogar ziemlich eindeutig. Und Du kannst sofort stoppen, einfach indem Du auslässt. Bei jeder Form von Atemkontrolle ist es wichtig, dass das Spielzeug so sicher wie irgend möglich ist und dass die Atmung des Bottom ausschliesslich von der direkten Kontrolle des Top abhängt. Extrem gefährlich sind daher Dinge wie Gasmasken, Schlingen, etc., welche die Luft weiter zurückhalten, auch wenn der Top (zum Beispiel) plötzlich einen Schwächeanfall erleidet. Viele Menschen ersticken jedes Jahr durch “Selbsterstickung”, wobei man masturbiert und gleichzeitig den eigenen Atem abschnürt. Denn einmal wartet man zu lange, bis man den Plastiksack vom Kopf oder den Druck vom Hals nimmt, wird ohnmächtig und stirbt....
Was versteht man unter schneiden / brennen / brandmarken?

Was versteht man unter schneiden / brennen / brandmarken?

Genau das, wonach es sich anhört. Schneiden (oft auch bei uns als Cutting bezeichnet) ist, wenn Dich jemand während einer Session vorsichtig und liebevoll schneidet. Brennen ist das Spiel mit geschmolzenem Wachs, Kerzen oder Alkohol. Brandmarken ist … nun … brandmarken! Es sind alles intensive SM-Reisen, die einen unglaublichen Spass machen können, wenn Du sie geniessen kannst. Wie alles bei SM. Sie sind ausgesprochen hart und möglicherweise gefährlich, aber üblicherweise wagen sich Neulinge ohnedies nicht daran. Geschmolzenes Wachs kann mild oder intensiv sein. Je höher Du die Kerze hältst, desto kühler werden die Tropfen sein – in gewissen Grenzen. Sie werden Deinen Bottom auf jeden Fall aufschreien lassen. Verwende keine Bienenwachskerzen, da sie einen wesentlich höheren Schmelzpunkt haben. Wenn Du heisses Wachs magst, magst Du möglicherweise auch Eiswürfel… Es wurde erwogen, Sicherheitsinfos über das Schneiden hier aufzunehmen, aber es scheint nicht allzuviel Bedarf danach zu bestehen. Wenn Du mehr Infos möchtest, empfehlen wir zum Beispiel “Das SM Sicherheitshandbuch” (Näheres in der Literaturliste im Anhang). Der beste Sicherheitstip: Lass Dir von jemand, der Erfahrung hat, das Schneiden beibringen. Das ist doch eher Spezialistensache. Elektrisches Spiel ist das Verwenden von elektrischen Strom in der einen oder anderen Form, um damit spezielle Gefühle zu erzeugen. Das ist auch eine fortgeschrittene Art des Spiels, die fatale Auswirkungen (bis zur Mordanklage) haben kann, wenn Sie falsch angewandt wird. Jedes Spiel mit Elektrizität, bei dem es zu einem Stromfluss durch den Körper kommt, sollte ausschliesslich unterhalb der Hüften angewendet werden. Jede Anwendung oberhalb der Taille oder durch das Herz kann sofortige schwere Herzprobleme auslösen. Im Wesentlichen gibt es zwei unterschiedliche Arte von elektrischem Spiel. Das...
Was versteht man unter Body Piercing und Genitalfolter?

Was versteht man unter Body Piercing und Genitalfolter?

Piercing (das Durchstechen von Hautstücken) wird nicht nur an Ohren gemacht. Leute, die diese Liste lesen, haben ihre Nippel, Nabel, Augenbrauen, Klitorishäutchen, Schamlippen und andere Körperteile durchstochen und darin ein Stück Metall dauerhaft befestigt. Soweit die reinen Fakten, aber das Ganze hat auch viel mit SM zu tun. Zunächst einmal. Es ist ein unglaublich intensives Gefühl auf einem sehr physischen Level, ein Piecing zu bekommen. Es ist eine mächtige Sache, wenn jemand ein scharfes Stück Metall durch Deinen Körper sticht. Es kann das ein Gefühl sein, wie Du es niemals vorher in Deinem Leben gehabt hast. Wenn Du einmal ein Piercing hast, kann es das Gefühl, wie dieser Teil Deines Körpers auf Dich wirkt, völlig verändern. Ein Mann sagte einmal, dass sein Nippel-Piercing seine Brustwarzen von kleinen Plätzen, die o.k. waren, zu vollentwickelten erotischen Zonen gemacht hat, die direkt mit dem Schwanz verbunden sind. Er nannte sein Nippel-Piercing das Beste, was er jemals für seinen Körper und sein Sexleben getan hatte und er war sich darüber verdammt sicher! Das selbe gilt für alle Piercings im Genitalbereich: Sie können wirklich mehr Spass beim Sex bringen! Es gibt so etwas wie eine medizinische Erklärung dafür, nämlich dass Nerven rund um eine gepiercte Stelle wesentlich sensitiver werden. Es ist also nicht nur Einbildung. Und für den Fall, dass es nicht klar ist: Nachdem ein Piercing geheilt ist, schmerzt es überhaupt nicht mehr. Eher das Gegenteil! Manche Menschen haben das erste Mal mit sogenannten temporären Piercings Kontakt, die mit sehr dünnen Nadeln gesetzt und nach einer Session wieder entfernt werden. Das ist ein anderes gefühlsmässiges Erleben, das sehr genussvoll sein kann: Die Nadeln...
Wieso macht Peitschen Spass?

Wieso macht Peitschen Spass?

Peitschen kann eine Art sein, jemanden zu berühren. Leute, die gerade erst mit SM angefangene haben, spielen meist damit, dass sie mit der Hand direkt (meist auf das Hinterteil des Partners) schlagen. Das macht grossen Spass! Es ist eine Bestrafung, es ist eine starke Stimulans und es schmerzt beträchtlich. Aber wenn Du irgendwann jemand auf diese Art über längere Zeit bestraft hast, wirst Du wissen, dass Deine “Schlaghand” sehr rasch zu schmerzen anfängt. Genau dafür gibt es Peitschen. Sie erlauben Dir, jemanden über einen längeren Zeitraum zu schlagen, ohne davon müde zu werden. Es gibt verschiedenste Arten von Peitschen (neunschwänzige Katze, Paddel, Gerten, Rohrstöcke, und so weiter) die alle sehr unterschiedliche Gefühle verursachen. Ein Top, der gerne peitscht, wird sicher ein ansehnliches Arsenal an verschiedenen Schlaginstrumenten haben, aber es sind letztlich alles Erweiterungen der Berührung des Tops. Wenn Du schlägst, solltest Du immer daran denken , dass Du jemanden berührst – mit einem Instrument, das nur eine Erweiterung Deines Armes und Deiner Vorstellungen ist. Es gibt tiefere Gründe, warum es verschiedene Schlagwerkzeuge gibt. Eine Peitschsession startet meist sehr zart, wobei der Top eine kleine Peitsche verwendet, die den Bottom “aufwärmt” und in den Rhythmus bringt. Je tiefer der Bottom in die Session fällt, desto grössere und schwerere Peitschen können verwendet werden, um stärkere Gefühle zu übertragen. Natürlich wird der Top auch hier seinen Top durch eine taktische Reise führen, von einer zarten Gerte zu einem beissenden Rohrstock und wieder zurück zu einer sanften Streichelpeitsche. (Ja, es kann sich toll anfühlen, wenn Dein Top plötzlich aufhört Dich zu peitschen und plötzlich ein samtenes Tuch auf Deinen Rücken schlägt! Oder einen...
Wieso macht Bondage Spass?

Wieso macht Bondage Spass?

Da gibt’s eine Menge von Gründen. Viele Leute erregt es mächtig, dass sie absolut hilflos sind, dass jemand alles mit ihrem Körper machen kann und sie ihn davon nicht abhalten können. “Ich werde dich jetzt kommen lassen und Du kannst nichts dagegen tun.”. Es ist ein sehr hoher Vertrauensbeweis, wenn Du Dich hilflos – oder auch nicht hilflos – fesseln lässt. Es ist extrem erotisch, wenn du gespreizt, lüstern und feucht Deinen Partner zwischen Deinen Beinen knien siehst, und er Dich für seinen Genuss verwenden kann – oder Dir unerträglichen Genuss verschafft… Für andere ist es das einfache Gefühl, dass sich Fesselungen gut anfühlen. Festes Zuschnüren kann eine intensive Stimulation verursachen und eine grosszügig angelegte Bondage kann ein ähnliches Gefühl wie Peitschen hervorrufen. Gefesselt zu sein, kann sehr bequem sein, jeder Verantwortung enthoben: Du kannst Dich um nichts kümmern, deshalb brauchst Du auch nichts zu tun. Wenn Du überall gefesselt bist, kannst Du nur mehr geniessen. Wieder für andere ist es eine heftige Erregung, sich zur Wehr zu setzen und dabei die Kontrolle über den Körper zu verlieren. Es kann einen Orgasmus enorm verstärken, wenn Du kommst und jeder Muskel wehrt sich gegen die Fesseln, während Du versuchst, die Hände frei zu bekommen und das Gesicht Deines Partner zwischen Deine Beine zu drücken. Wenn Du nicht gefesselt wärest, würdest Du Dich wahrscheinlich verletzen! Manchen Menschen gefallen übrigens alle drei Aspekte 🙂 Eine sehr spezielle, intensive Form von Fesselung ist verbale Bondage. Du verlangst von Deinen Bottom, in eine spezielle Position zu gehen (gespreizt vornübergebeugt, kniend, was auch immer) und verbietest ihm, sich zu bewegen. Dann beginnst Du mit Deiner...
Wie kann man lernen, ein guter Bottom zu sein?

Wie kann man lernen, ein guter Bottom zu sein?

Es kann auch schwer sein zu lernen, ein guter Bottom zu sein, wenn man normalerweise als Top fühlt. Die Kontrolle aufzugeben, sich auszuliefern, kann eine schwierige Sache sein, wenn man gewohnt ist, die Zügel in der Hand zu halten. Wenn man an sich selbst bemerkt, dass man versucht, den Top zu manipulieren, ihn dazu zwingt, einem das zu geben was man will, dann bezeichnet man das als “Pushy Bottom”, einen Bottom, der nicht wirklich devot ist. Der im Gegenteil versucht, die Situation in seinen eigenen Sinn zu steuern. Manche Tops retten sich vor Bottoms, die herausfordern oder kunstfertig den Gehorsam verweigern, dadurch, dass sie deren Verhalten als Entschuldigung für härteste Bestrafung nehmen. Aber für andere Tops, vor allem erfahrene, ist es alles andere als lustig. Deinem Top das Gefühl zu geben, dass er keine Ahnung hat, was er tut kann kein Spass sein, weder für Dich noch für ihn. Die Lösung? Wenn Du das nächste Mal spielst, sage Dir, dass Dein Top Dich besitzt, dass sein Wille Deiner ist und dass Dein tiefster Wunsch ist, ihm zu dienen. Wenn Dein Top vorher etwas gemacht hat, was Du nicht so gerne hattest, wirst Du versucht haben, es sofort zu ändern. Wenn Dein Top jetzt etwas nach seinem Willen macht, wirst Du ihm dafür dankbar sein. Vergiss Deinen Widerspruch, liefere Dich aus und lass Deinen Top den Weg bestimmen. Du wirst garantiert mehr Spass haben, wie wenn Du als Bottom den Top manipulierst! Wenn Du trotzdem nicht das bekommst, was Du Dir vorstellst, wird diese Lösung nicht sehr lange praktikabel sein. Du solltest dann mit Deinem Top darüber sprechen, was Du...
Wie kann man lernen, ein guter Top zu sein?

Wie kann man lernen, ein guter Top zu sein?

Wenn es erstmals zu einer Session kommt, kann der Versuch, SM zu spielen, vielleicht ein wenig einschüchternd sein. Vor allem, wenn es für beide das erste Mal ist. Hier ist diese wundervolle Person, die von Dir dominiert werden möchte. Du fesselst sie, sie ist hilflos, windet sich vor Erwartung und Verlangen … und was machst Du jetzt? Spiele mit Deinem Bottom! Es gibt jede Menge einfacher Dinge, die bei einem hilflosen Partner intensive und genussvolle Gefühle erzeugen können. Kämme kann man über die Haut ziehen, mit Federn kann man einen zuckenden Fuss kitzeln, Wäscheklammern (verwende nur einige oder viele in einer künstlerischen Reihe– das kann so intensiv sein, so intensiv Du es möchtest!), Eiswürfel, Schokoladesauce, Erdbeeren (jemals “9 1/2 Wochen” gesehen?), Ledergürtel für kleine Klapse oder richtige Peitschszenen, Haarbürsten zum Schrubben oder Schlagen, und natürlich Deine eigenen Finger, Deinen Mund, Genitalien, und alles andere. Geniess es, Dir mit Deinem hilflosen Opfer Zeit zu nehmen, mach es verrückt, bring es an den Rand der Ekstase, dann hole es von dort wieder herunter, bis es um mehr bettelt. Denk immer daran, dass Du die Stimmung nach Deinen Wünschen steuern kannst. Du kannst verspielt sein, amüsiert über Deine eigene Ungeschicklichkeit, während sich Dein Bottom vor Verlangen windet. Du kannst streng sein und herumkomandieren, mitfühlend und gemein, ausgelassen und sadistisch – ganz wie es Dir gefällt. Solange Du Deine Aufmerksamkeit nur auf Deinen Bottom richtest, wird dieser eine tolle Zeit verbringen. Entspanne Dich, fliesse mit dem Strom und wenn Du es nicht mehr geniesst, verwende Safewörter! Auch Tops können sie verwenden (siehe Kapitel 3). Natürlich gibt es keinen Grund anzunehmen, dass man als...
Ist jeder entweder ein Top oder ein Bottom?

Ist jeder entweder ein Top oder ein Bottom?

Eine Vorstellung, die manche Leute haben können, wenn Sie von aussen die Szene betrachten ist, dass SM-Spieler entweder Top oder Bottom sind. Entweder man dominiert oder man wird dominiert. Und manchmal sind Neulinge verwirrt, weil sie von beiden Möglichkeiten erregt werden. Tatsache ist, dass jeder unterschiedlich ist und jeder seine eigenen Vorlieben hat. Es gibt Menschen, die es unheimlich geniessen, über ihren Partner zu dominieren und bei der nächsten Session vom gleichen Partner dominiert werden. Manche Leute sind Tops in jedem Spiel – genauso wie manche in jeder SM-Situation Bottom sind. Andere wiederum dominieren über Männer, werden aber von Frauen dominiert, wieder andere wechseln die Rolle mehrfach während einer Session… und das Spektrum der Möglichkeiten ist noch viel breiter. Ganze Sessions können sich um die “Wer ist Top?” Frage drehen. Man kann einen Ringkampf veranstalten und der Verlierer wird gefesselt. Man kann eine Zeituhr verwenden und wenn diese nach einer gewissen Zeit läutet, werden die Rollen gewechselt. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie man sich nur vorstellen kann! Und wenn Du nur für die eine Seite der Waage eine Vorliebe zeigst, wirst Du Dir vor allem Partner suchen, die an _Deiner_ Seite wenig Interesse haben. Jede Möglichkeit ist denkbar, und jede Möglichkeit existiert in der Szene. Es ist auch eine Tatsache, dass es nicht unbedingt eine Beziehung zwischen dominant und devot im täglichen Leben und Top oder Bottom im SM-Spiel gibt. Manche der dominierendsten Geschäftsleute lieben es im geheimen, gedemütigt und misshandelt zu werden. Es ist für sie die Möglichkeit, ein wenig der üblichen Selbstkontrolle und Verantwortung abzulegen. Und manche der ruhigsten, weichherzigsten, scheusten Menschen, die Du jemals gesehen...
Was sind einige Grundsätze von sicherem SM?

Was sind einige Grundsätze von sicherem SM?

Dieser Abschnitt müsste wesentlich ausführlicher sein. Es wurden jedoch die Informationen, die eine bestimmte Aktion betreffen, in das jeweilige Kapitel übernommen, wo diese Aktion behandelt wird. Es war einfach zuviel Material für ein Kapitel. SM ist meistens Spiel und als solches macht es Spass. Aber SM kann auch intensiv und kraftvoll sein. Hier einige nützliche Tips für Leute, die gerade damit beginnen. Zuallererst: Redet miteinander. Lass Deinen Partner wissen, was Du möchtest und was Du nicht möchtest. Haltet den Dialog aufrecht. Beobachte Deinen Partner, sei Dir bewusst, was er fühlt und denkt und respektiere seine Grenzen. Vereinbart ein Safewort und lasst keinen Zweifel daran, dass es, wenn verwendet, hundertprozentig beachtet wird. Gehe nicht davon aus, dass Dein Partner irgendeine Phantasie mit Dir teilt, bevor Du sie nicht ausdrücklich mit ihm besprochen hast. Nur weil jemand gerne die Augen verbunden hat, muss dass nicht bedeuten, dass er auch gerne gefesselt wird. Und, sehr wichtig, erlaubt Euch beide, zu jeder Zeit aus jedem Grund das Spiel zu unterbrechen. Respektiert den Wunsch des anderen aufzuhören und besprecht die Dinge, die schief gelaufen sind. Sei sensitiv. Das SM-Spiel kann (es muss nicht, es kann) Hilflosigkeit, intensive Gefühle und psychologische Herrschaft enthalten. Das ist starker Tabak. Manche Dinge können tief in die Seele hinein reichen und Kindheits- Traumata oder verdrängte Ängste ohne Warnung hervorbringen. Sei Dir bewusst, dass Du in tiefem Wasser schwimmst und sei respektvoll, liebevoll und vorsichtig. Lass Dich durch diese Warnungen nicht von SM abbringen, aber gerade wenn Du experimentieren möchtest: Achte darauf, was ihr beide fühlt. Und natürlich: Entscheide für Dich alleine, ob SM (oder Elemente von SM) wirklich zu...
Wann ist Schmerz kein Schmerz?

Wann ist Schmerz kein Schmerz?

Oft verstehen Leute ausserhalb der Szene nicht, wo der Reiz in irgendeiner Sache liegt, die SM-Leute miteinander machen und die schmerzvoll aussehen. Was soll man daran geniessen, wenn man geschlagen wird? Wo ist der Spass, blaue Flecken zu haben? Nun, denke doch einmal daran: Hattest Du irgendwann einmal intensiven Sex und nachher Beissspuren an Deinem Nacken festgestellt? Kannst Du Dich nicht erinnern, wie die dort hingekommen sind? Was passierte war, dass Dein Partner dich gebissen hat, fest, fest genug jedenfalls dass Spuren blieben, und alles was Du fühltest, war angenehm für Dich. Hätte Dich Dein Partner OHNE Sex gleich fest gebissen, hättest Du mit Sicherheit “Au!” geschrien, weil es ziemlich weh getan hätte. Wenn Du sexuell erregt bist, geht die Schmerzgrenze ziemlich hinauf und Stimulationen, die Du normalerweise als schmerzvoll empfinden würdest, können in diesen Situationen genussvoll erlebt werden. Eine andere Erklärung ist, dass das Gehirn Endrophine produziert, natürliche Opiate, die den Schmerz kompensieren. Tatsächlich kann man süchtig davon werden. Das High beim Joggen kommt davon, dass man den Körper trotz Schmerzen so lange vorwärts treibt, bis die Endrophine einschiessen. Das “Heiss-und Kalt-Gefühl”, nachdem man Chili-Pfeffer gegessen hat, kommt aus der selben Quelle. Genau das ist es, was SM-Spieler geniessen, wenn sie gepeitscht oder versohlt werden. Es ist kein Schmerz, es ist Vergnügen! Alle Athleten, die süchtig aufs Training sind, sind eindeutig Masochisten, die Ihren Körper quälen, um eine chemische Antwort zu bekommen. Dein Freund, der es geniesst, gepeitscht zu werden, ist wahrscheinlich weniger Masochist als jeder durchschnittliche Marathonläufer! Das ist der Grund, warum manche Tops Schmerz als Belohnung sehen. Schmerz als Bestrafung kann den genau umgekehrten Effekt haben,...
Was ist ein “Safewort”?

Was ist ein “Safewort”?

Einer der Reize von SM ist, das es Deine Grenzen ausdehnen kann. Wenn Du diese Art von Spiel magst, wirst Du automatisch mehr und mehr probieren, immer höhere Stufen der Empfindung akzeptieren und mehr machen und mehr fühlen, als Du jemals zuvor gemacht hast. Aber dieser Prozess ist langsam und schrittweise, und Menschen können keine Gedanken lesen. Es kann passieren, dass Du der Bottom in einer Peitsch-Session bist, Dein Top Dich peitscht und es plötzlich überhaupt nicht mehr gut tut. Du möchtest, dass es sofort aufhört! Genau das ist es, wofür ein Safewort steht. Ein Wort, das bedeutet: “Das funktioniert nicht! Die Session läuft irgendwie falsch. Bitte höre sofort auf!” Ein Safewort muss ernst genommen werden. Vielleicht spielst Du einmal mit einem Top und ihr kennt Euch nicht so gut. Wenn dann etwas mit Dir passiert, was Du nicht magst, ist es ganz wichtig, einen Weg zu kennen, wie Du das mitteilen kannst. Sofort! Ganz besonders, wenn Du gefesselt oder irgendwie anders hilflos bist. Jeder hat sein eigenes Safewort. Sehr häufig ist zum Beispiel “Gelb!”, für die Bedeutung: “Es ist etwas zu intensiv. Mach es leichter, aber hör nicht auf…” und “Rot!” für die Bedeutung: “Ich habe ernste Probleme und ich möchte, dass alles sofort aufhört! Keine weiteren Spiele, die Session ist vorbei, lass mich raus hier!” Manche Leute verwenden nur ein Safewort statt zwei, manche verwenden Worte wie “Goethe”, die sie niemals in einer Session verwenden würden. Auf vielen SM-Partys ist das universelle Safewort “Safewort!”. Aber jeder kann sich sein eigenes aussuchen. Es ist ein Sicherheitsventil, wenn etwas ausser Kontrolle gerät. Wenn Dein Top Dein Safewort nicht respektiert,...
Was ist eine “Session” und was ist “gegenseitige Auseinandersetzung”?

Was ist eine “Session” und was ist “gegenseitige Auseinandersetzung”?

[Anmerkung des Übersetzers: Im Originaltext steht für Session “scene”, was korrekt übersetzt Szene oder Auftritt bedeutet. Dieser Ausdruck ist aber in diesem Zusammenhang im Deutschen ungebräuchlich, weshalb wir uns eher für Session entschieden haben. Ähnliches gilt auch für gegenseitige Auseinandersetzung, wo im Original der Ausdruck “Negotiation” steht. Das wäre mit Verhandlung bzw. Unterhandlung zu übersetzen.] SM hat auf jeden Fall gewisse Ähnlichkeit mit Theaterspielen. Die Tatsache, dass Du während eines Sexspiels unterwürfig bist, bedeutet nicht, dass Du im echten Leben ein Schwächling bist. Genausowenig bedeutet eine dominante Rolle im Spiel, dass Du ein rücksichtsloser Egoist bist. Das sind Rollen, die Du spielen kannst – in gewisser Hinsicht bist Du ein Schauspieler. Daraus ergibt sich das Konzept einer “Session”. Eine Session ist eine spezielle gegenseitige Beeinflussung einer Gruppe von Mitspielern, die sich üblicherweise um einen (oder mehrere) Bottom dreht. Das ist kein formales Konzept, sondern einfach ein brauchbarer Weg, die Aktion zu beschreiben. “Das war die heisseste Peitsch-Session, die ich jemals gesehen habe!” oder “Unsere letzte Session hat mich total angetörnt, Master. Ich habe noch nie vorher ähnliches empfunden.” Üblicherweise entwickelt sich eine Session immer nach dem gleichen Muster: Du (als Top) beginnst Deinen Bottom zu ficken/peitschen/saugen/oder was auch immer, Ihr beide werdet Euch phantastisch gehen lassen, einer von Euch oder beide werden einen Höhepunkt haben, müde werden und eine Weile ausruhen wollen. Schliesslich werdet Ihr darüber sprechen, was funktioniert hat und was nicht, und wie jeder von Euch die Session empfunden hat. Unerfahrene SM-Spieler finden diese grobe Beschreibung hoffentlich hilfreich und verwenden sie vielleicht für ihre erste Session. Wenn es etwas gibt, was Du gerne ausprobieren möchtest, besprich es...
Was bedeuten B&D, S&M, D&S, top und bottom

Was bedeuten B&D, S&M, D&S, top und bottom

Zunächst der einfache Teil: B&D = “Bondage & Dominanz” oder “Bondage und Disziplin” (Bondage [engl.] = Fesselung, aber auch Knechtschaft, Sklaverei). S&M = “Sadismus & Masochismus”. D&S = “Dominanz und Unterwerfung” (S [engl.] für submission) Menschen, die die Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm oder auch de.talk.sex lesen, haben in vielen Fällen Interesse an Sex, der ausserhalb des Durchschnittes liegt. Einer der immer wiederkehrenden Threads in diesen Gruppen ist die Frage: “Wie nennen wir uns selbst?”. Es gibt keine einheitliche Sexualpraktik, die alle gleich geniessen oder interessieren würde, aber es gibt doch einige Gemeinsamkeiten, über die man sprechen kann. Manche Menschen geniessen es, sich in sexueller Hinsicht einer anderen Person zu unterwerfen bzw. jemand anderen Macht über sich zu geben. Es kann eine ziemlich heisse Sache für jemanden sein, wenn er zu Dir sagt: “Ich gehöre Dir. Verwende meinen Körper für Dein Vergnügen.” Das versteht man unter D&S. Eine Person dominiert, die andere unterwirft sich. Sklave/Meister, Haremmädchen/Sultan, Bub/Vater und Schüler/Lehrerin sind typische Spielarten in diesem Gebiet. D&S ist ein erotisches Machtspiel, bei dem beide Befriedigung finden: Der eine dadurch , dass er kontrolliert und der andere, dass er sich kontrollieren lässt. Hier entstanden auch die Ausdrücke “top und bottom” bzw. “Oben und unten”: Top bezeichnet allgemein den dominanten, bottom den unterworfenen Partner. Was machen Tops und Bottoms miteinander? Nun, eine gute Möglichkeit ist, dass sie eine Menge heissen Sex miteinander haben. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Top den Bottom fesselt, was den Unterworfenen direkt und körperlich in die Gewalt des Dominanten bringt. Dann beginnt der Top mit dem Bottom zu spielen. Ihn zu quälen, zu erregen und zu frustrieren und endlich –...
Zu diesen FAQ

Zu diesen FAQ

Es handelt sich hierbei um eine (soweit möglich) wortwörtliche Übersetzung ausgewählter Punkte der englischsprachigen FAQ der Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm. Das Copyright für den Originalinhalt liegt bei (c) 1994 by Johnson Grey, das Copyright der Übersetzung bei (c) 1996 by Wunibald. Nachrichten bezüglich des Inhalts bitte direkt an den Autor (johnson_grey@unrealities.com, nach Möglichkeit in Englisch), Anmerkungen zur Übersetzung bzw. zu den im Anhang angeführten Punkten bitte an wunibald@zarthart.com. Sollten diese FAQ in irgendeiner Form, ausgenommen einer persönlichen Kopie, verteilt werden (Mailboxen, Zeitschriften, andere Newsgruppen,…), ist dafür die Zustimmung des Autors und des Übersetzers erforderlich. Ursprünglich wurde diese FAQ für die Newsgruppe alt.sex.bondage geschrieben, durch eine Änderung des Newsgruppen-Namens wurde daraus die s.s.b-b FAQ: Dies ist die HTML-Version 1.4 vom 25. Mai...
Deutsche Übersetzung der Frequently Asked Questions aus der engl. Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm

Deutsche Übersetzung der Frequently Asked Questions aus der engl. Newsgruppe soc.subculture.bondage-bdsm

Einleitung 1. Was bedeuten B&D, S&M, D&S, top und bottom? 2. Was ist eine Session und “gegenseitige Auseinandersetzung”? 3. Was ist ein Safewort? 4. Wann ist Schmerz kein Schmerz? 5. Was sind einige Grundsätze von sicherem SM? 6. Ist jeder entweder ein Top oder ein Bottom? 7. Wie kann man lernen, ein guter Top zu sein? 8. Wie kann man lernen, ein guter Bottom zu sein? 9. Wieso macht Bondage Spass? 10. Wieso macht Peitschen Spass? 11. Was versteht man unter Body Piercing und Genitalfolter? 12. Was versteht man unter schneiden / brennen / brandmarken? 13. Wie ist das mit Atemkontrolle und Ohnmacht? 14. Was versteht man unter Golddusche und Shitspiele? 15. Ist Analsex sicher? Warum machen das manche Menschen? 16. Was versteht man unter Faustfick oder Fisting? 17. Wie ist das mit Leder, Latex, Stökelschuhen, Korsetts usw.? 18. Wie ist das mit Körperrasur und Transvestismus? Abschluss-Bemerkung Ergänzungen A) Literaturverzeichnis B) Einkaufsmöglichkeiten C) Oft verwendete engl. Ausdrücke Downloads HTML – Version zum...